Große Nachvermittlungsaktion für freie Ausbildungsplätze in Nauen, Neuruppin und Oranienburg

Wer nichts Passendes gefunden oder mit der Entscheidung für eine Ausbildung zu lange gewartet hat, muss das Thema Berufseinstieg 2018 nicht gleich an den Nagel hängen. An drei Nachvermittlungstagen in Nauen, Neuruppin und Oranienburg stellen die Arbeitsagenturen, die Handwerkskammer Potsdam (HWK) sowie die Industrie- und Handelskammer Potsdam (IHK) wie in jedem Jahr noch zu besetzende Ausbildungsplätze vor.

Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern sind herzlich eingeladen, am:

  • 10.2018 von 14:00 – 16:00 Uhr in der Agentur für Arbeit Nauen, Lindenplatz 4, 14641 Nauen
  • 10.2018 von 13:00 – 15:00 Uhr in der Agentur für Arbeit Neuruppin, Trenckmannstr. 15, 16816 Neuruppin
  • 10.2018 von 14:00 – 16:00 Uhr in der Agentur für Arbeit Oranienburg, Stralsunder Str. 30, 16515 Oranienburg

bei den großen Nachvermittlungsaktionen dabei zu sein, neue Impulse zu sammeln und im besten Fall gleich im persönlichen Beratungsgespräch den ersten Schritt in die berufliche Zukunft zu wagen. Wer die Termine nicht nutzen kann, kann selbstverständlich unabhängig von den Aktionen in den regionalen Arbeitsagenturen schnell und unkompliziert einen Beratungstermin erhalten.

Cornelie Schlegel, Leiterin der Neuruppiner Arbeitsagentur:

„Aktuell sind noch viele Ausbildungsstellen unbesetzt und die Auswahl ist vielfältig, das gilt auch für oft nachgefragte Berufe wie Kauffrau für Büromanagement. Die Aktionstage lohnen sich also für alle, die ihren Ausbildungsplatz noch nicht gefunden haben. Am besten ist es, seine Bewerbungsunterlagen mitzubringen“ ermuntert Schlegel die jungen Menschen.

Dr. Ramona Schröder, Leiterin der Potsdamer Arbeitsagentur:

„Der regionale Ausbildungsmarkt bietet jungen Menschen auch in letzter Sekunde noch vielfältige Möglichkeiten. Ich empfehle daher allen, die bisher noch keinen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben, sich bei ihrer Berufsberatung in unseren regionalen Jugendberufsagenturen zu melden. Hier können wir jedem, der noch in diesem Jahr in eine Ausbildung starten will, Angebote unterbreiten. Gleichwohl ist Eile dabei geboten, denn schließlich muss der Lernstoff jedes verpassten Tages nachgeholt werden,“ unterstreicht Dr. Ramona Schröder ihren Aufruf.

Peter Heydenbluth, Präsident der IHK Potsdam:

„Eine duale berufliche Ausbildung bietet den perfekten Einstieg ins Berufsleben, genießt internationale Anerkennung und verbindet Theorie und Praxis ausgewogen miteinander. Die Brandenburger Unternehmen wollen ausbilden und freuen sich über Bewerbungen. Allein in unserer IHK-Lehrstellenbörse sind noch über 150 Stellen in der Region unbesetzt. Die Aussichten für eine Karriere mit Lehre sind ideal. Also: Datum vormerken, vorbeikommen, Bewerbungsunterlagen nicht vergessen – macht es in Brandenburg!“

Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam:

„Die positive Tendenz, dass sich wieder mehr junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk entscheiden, gibt uns Grund zur Freude.  Dennoch konnten nicht alle Handwerksbetriebe ihre Ausbildungsplätze in diesem Jahr besetzen und laden deshalb all jene ein, die noch nicht fündig geworden sind: Rund 500 freie Ausbildungsstellen in rund 55 Berufen für den sofortigen Einstieg – mehr Wahlmöglichkeit im Handwerk geht kaum. Damit bieten sich alle Chancen, im Rahmen der dualen Ausbildung im Handwerk den Grundstein für die eigene Entwicklung zu legen. Im Übrigen gibt es noch freie Lehrstellen in allen Landkreisen Westbrandenburgs, all diese Angebote haben wir an den Beratungstagen im Gepäck! Wir unterbreiten unsere Angebote auch jenen, die ein Studium begonnen haben, aber bereits merken, dass es doch nicht das richtige ist. Wir von der HWK Potsdam helfen gern dabei, dass jeder einen attraktiven Ausbildungsplatz mit nach Hause nehmen kann. Und selbst wer jetzt noch nicht soweit ist und lieber über Praktika Erfahrungen sammeln will, ist herzlich willkommen. Für das neue Ausbildungsjahr halten wir ebenfalls schon 150 weitere neue Ausbildungsstellen bereit!“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Potsdam
Charlottenstr. 34-36
14467 Potsdam
Telefon: +49 (331) 37030
Telefax: +49 (331) 3703127
http://www.hwk-potsdam.de

Ansprechpartner:
Ines Weitermann
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 3703-120
Fax: +49 (331) 3703-134
E-Mail: presse@hwkpotsdam.de
Toni Becker
Telefon: +49 (331) 2786-154
E-Mail: Toni.becker@ihk-potsdam.de
Katrin Zentrich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 3703-118
Fax: +49 (331) 3703-134
E-Mail: katrin.zentrich@hwkpotsdam.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.