Von zart-bockig, Vampiren und Schmetterlingen bis zur Morgenröte

Eine Schreibmaschine zusammen mit einem „Die-Gedanken-sind-frei-Pfeifkonzert“ eröffnete die Lesung in Form einer Redaktionssitzung am runden Tisch. „Seelische Gesundheit spielt im Christophsbad eine besondere Rolle. Dem Ausdruck der Seele verschrieben, haben sich die Redakteure der Seelenpresse“, begrüßte Geschäftsführer Bernhard Wehde die rund 40 Gäste und dankte der Chefredakteurin Dorit Paul sowie den 9 anwesenden Redaktionsmitgliedern. Bereits seit 39 Jahren gibt es die Seelenpresse aus dem Christophsbad. Live und in Farbe präsentierten die Autoren 20 sehr persönliche Texte, mit Humor und Emotion, mit Wortwitz und Offenheit begeisterten sie das Publikum. 

Chefredakteurin Dorit Paul sowie die Redaktionsmitglieder Konrad, Greta, Tina, Marija, Zlatka, Ullrich, Goran, Christian und Rolf Brüggemann stellten je ein bis zwei Wortkreationen vor. Vorgestellt wurden auch die ausgewählten Zuschriften an die Redaktion, die sie teils namentlich teils anonym erreicht.

Anagramme, Gedichte, Gedanken-Aphorismen, News, Berichte und ein Sketch: In abwechslungsreicher Form stand das eigene Empfinden, die seelische Gesundheit, aber auch die Psychiatrie im Mittelpunkt der Lesung. Über das Vertrauen zu sich selbst, das verloren scheint, darüber das mehr in einem steckt, als das psychiatrische Gutachten wiedergeben kann, über zart-bockiges Eigenempfinden und Schlotzertherapie, über das Gefühl nicht ernst genommen zu werden. Über kitzelnde Sonnenstrahlen, lebensbejahendes Atmen, die Nacht, die zurücklächelt und Sehnsucht nach Teilhabe. Für viele Lacher sorgte ein Sketch des Berliner Schreibers Benjamin Bessert über ein Arztgespräch: „Sie glauben also, dass Sie haben Bauchschmerzen. Ich glaube Ihnen, dass Sie das glauben.“

Jede Sitzung mit Schreibwerkstatt: Gedanken wohltuend Form geben

„Schreiben ist eine wunderbare Möglichkeit, Gedanken zu ordnen und Gefühle zu klären. Es kann eine Entwicklungsreise zu sich selbst sein“, erklärt Dorit Paul, Chefredakteurin der Seelenpresse. „In der Gemeinschaft der Redaktion stärken wir uns den Rücken und machen uns gegenseitig Mut, uns auf diese spannende Reise einzulassen. Daran möchten wir unsere Leser Teil haben lassen.“

„Dieser Abend hatte das Zeug dazu der Seele Raum zu geben und die Redakteure ließen die Besucher reichlich zugreifen. Wirklich ein Tag für die Seelische Gesundheit“, so Wehde.

Über die Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad in Göppingen ist ein modernes Akutplankrankenhaus für Neurologie einschließlich regionaler Stroke Unit, Frührehabilitation und Schlaflabor, für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit einer über 165-jährigen Tradition. Es besteht, zusammen mit der geriatrischen Rehabilitationsklinik in Göppingen und der orthopädischen Rehaklinik Bad Boll, aus 8 Kliniken mit ambulanten, teil- und vollstationären Bereichen.

Angegliedert an das Klinikum ist das Christophsheim, ein spezialisiertes Wohnheim für psychisch sowie neurologisch kranke Erwachsene. Die vier Standorte des Unternehmens befinden sich in Göppingen, Geislingen und Bad Boll, sowie mit der Privat-Patienten-Klinik, dem Zentrum für psychische Gesundheit MentaCare, in Stuttgart. Die spezialisierte Klinikgruppe und das Christophsheim bilden mit über 960 Betten/Plätzen, das Dach für rund 1500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG
Faurndauer Str. 6 – 28
73035 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 601-0
Telefax: +49 (7161) 601-511
https://www.christophsbad.de

Ansprechpartner:
Dr. Ute Kühlmann
Kommunikationsreferentin
Telefon: +49 (7161) 601-8482
Fax: +49 (7161) 601-9313
E-Mail: ute.kuehlmann@christophsbad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.