Oscilloquartz bringt hochskalierbare Phasen- und Zeitsynchronisationslösung für 5G-Ära auf den Markt

Oscilloquartz, ein Unternehmen von ADVA (FWB: ADV), hat heute die OSA 5440 vorgestellt, das ultimative Gerät für Festnetz-, Mobilfunk- und Kabelnetzbetreiber, die sich auf die fünfte Generation (5G) der Kommunikationstechnik vorbereiten und gleichzeitig den Wert ihrer Frequenzsynchronisationsinfrastruktur maximieren möchten. Die neue Lösung liefert hochpräzise Synchronisation von Phase und Echtzeit mit unschlagbarer Verfügbarkeit und Skalierbarkeit. Das Gerät bietet darüber hinaus volle Hardware-Redundanz, Übertragungsraten bis zu 10Gbit/s und eine noch nie dagewesene Anzahl an sogenannten Fan-Out-Optionen. Dank des modularen Designs der OSA 5440 können im laufenden Betrieb durch den Austausch von steckbaren Komponenten flexibel Anpassungen an unterschiedliche Anforderungen vorgenommen werden. Neben den neuesten Standards unterstützt das Gerät auch bestehende Synchronisationstechnik mit bis zu 160 BITS-Schnittstellen und ist damit eine ideale SSU-Lösung. Die OSA 5440 bietet Kapazität für bis zu 48 Schnittstellen mit 1Gigabit Ethernet oder 10GbE, die PTP, NTP und SyncE unterstützen. Neben der hochpräzisen Frequenzsynchronisation erfüllt die Zeit- und Phasengenauigkeit des Geräts auch strengste Anforderungen von LTE-TDD-, LTE-A- und 5G-Mobilfunknetzen. Die OSA 5440 wird bereits von einem der führenden Netzbetreiber Europas eingesetzt. 

"Was Betreiber heute benötigen, sind Synchronisationslösungen, die kostengünstig, robust und skalierbar sind. Unsere OSA 5440 wird bereits von einem großen Netzbetreiber eingesetzt und ist die perfekte Technologie für die reibungslose Migration von bestehenden Netzen auf paketbasierte Synchronisation ohne kostspielige Upgrades oder Unterbrechungen des Netzbetriebs", sagte Gil Biran, General Manager von Oscilloquartz. "Kein anderes Grandmaster-Gerät auf dem Markt erreicht den Leistungsumfang unserer OSA 5440. Die Plattform unterstützt in einem einzigen Gerät eine noch nie dagewesene Vielfalt an Anforderungen aus Fest- und Mobilfunknetzen der zweiten bis fünften Generation, wodurch die Betriebskosten drastisch gesenkt werden. Sie unterstützt 10Gbit/s- und 1Gbit/s-Schnittstellen mit Hardware-Timestamping und unterstützt PTP, NTP und SyncE mit 48 Ethernet-Schnittstellen. Dieses Maß an Zukunftssicherheit hebt die OSA 5440 deutlich von alle anderen am Markt verfügbaren Lösungen ab. Jetzt können Netzbetreiber ihre bestehenden SSU-Netze weiterbetreiben und gleichzeitig ultrapräzise, hochverfügbare Synchronisationslösungen entwickeln, in der Gewissheit, dass ihr Netz auch zukünftige Anforderungen bis hin zur 5G-Technik erfüllt."

Die OSA 5440 von Oscilloquartz und ihr 1RU-Äquivalent, die OSA 5430, sind die einzigen am Markt verfügbaren Geräte, die durch ihre Hardware-Redundanz Platz- und Energieeinsparungen ermöglichen und gleichzeitig einen Leistungskatalog bieten, der für konsequente Weiterentwicklung der Mobilfunknetze benötigt wird. Beide Plattformen sind vollständig anpassbar und verfügen über einen Dual-Multi-GNSS-Empfänger für höchste Verfügbarkeit. Die integrierte Syncjack(TM)-Technologie ermöglicht die Überwachung und Sicherung der laufenden Synchronisation ohne teure Testgeräte. Alle Funktionen werden vom FSP Sync Manager von ADVA unterstützt. Wie andere Referenzgeber von Oscilloquartz kann auch die OSA 5440 mit den neuesten Cäsium-Atomuhren von Oscilloquartz kombiniert werden, um ein sogenanntes ePRTC-System zu schaffen, das auch beim Ausfall des GNSS Signals beispiellose Stabilität, Präzision und Zuverlässigkeit bietet. Das ePRTC kann darüber hinaus mit der OSA 5440 aufgefächert und über mehrere PTP- und Sync-E-Schnittstellen dem Netz zur Verfügung gestellt werden. Dies ermöglicht eine optimale Bereitstellung von Phase und Zeit mit geringstem Strom- und Platzbedarf.

"Unsere OSA 5440 bietet die entscheidende Verbindung zwischen alten und neuen Technologien. Sie adressiert die dringenden Synchronisationsbedürfnisse von kritischer Infrastruktur in allen Branchen, angefangen bei Mobilfunknetzen über Versorgungsnetze bis hin zu staatlichen Kommunikationsnetzen. Mit ihrer unübertroffenen Kapazität und Fülle von Fan-Out-Optionen ist unsere OSA 5440 der ultimative Weg zur Synchronisation für die 5G-Ära", kommentierte Nir Laufer, Senior Director, Produktlinienmanagement, Oscilloquartz. "Mit der OSA 5440 unterstützen wir Schnittstellen mit bis zu 10Gbit/s und heben damit unsere herausragende Synchronisationstechnik auf ein neues Niveau. Unsere Gerätetechnik verfügt außerdem über eine vollständig redundante Hardware-Architektur. Wenn also ein Modul ausfällt, übernimmt ein anderes aus dem Standby-Modus die Funktion, sodass keine Unterbrechung der Dienste und keine Auswirkungen auf die Endkunden zu beklagen sind. Die OSA 5440 bietet eine reibungslose Migration von bestehender, älterer Synchronisationstechnik zu neuester, hochpräziser Netzsynchronisation, indem sie PTP- sowie SyncE-, BITS- und NTP-Schnittstellen in demselben Produkt unterstützt. Unsere OSA 5440 schafft wirklich einen neuen Standard für Flexibilität, Effizienz und Skalierbarkeit in unserer Branche und legt die Messlatte auf ein neues Niveau."

Im folgenden Video stellen wir die OSA 5440 kurz vor: https://youtu.be/iQeOMrqddZo.

Weiterführende Informationen zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter: http://adva.li/osa-5440-slides.

Über Oscilloquartz

Oscilloquartz ist ein Vorreiter in der Entwicklung von Lösungen zur Zeit- und Frequenzsynchronisation. Wir entwerfen, produzieren und implementieren durchgängige Synchronisationssysteme, die in alten und neuen paketbasierten Netzen für die Verteilung und Sicherung hochpräziser Taktdaten sorgen. Als Unternehmen von ADVA Optical Networking schaffen wir neue Möglichkeiten für die Netze von morgen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.oscilloquartz.com.

Über ADVA Optical Networking SE

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu generieren. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADVA Optical Networking SE
Fraunhoferstrasse 9a
82152 Martinsried/München
Telefon: +49 (89) 890665-0
Telefax: +49 (89) 890665-119
http://www.advaoptical.com

Ansprechpartner:
Gareth Spence
Telefon: +44 (1904) 699-358
E-Mail: public-relations@advaoptical.de
Stephan Rettenberger
Vice President Marketing
Telefon: +49 (89) 890665-854
Fax: +49 (89) 890665-888
E-Mail: srettenberger@advaoptical.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.