Die Corona-Krise trifft den Wildpark Müden aus Niedersachsen schwer

Der beliebte Pflanzen- und Kunsthandwerkermarkt stand vor der Tür und das frühlingshafte Wetter sollte für einen erfolgreichen Start in die Sommer-Saison und für glückliche Gäste sorgen. Der muntere Nachwuchs bei den Ziegen, Heidschnucken und Mufflons wartete bereits auf die Besucher des 10 Hektar großen Wildparks in der Lüneburger Heide.  Dann, am 17. März, mussten die Türen verschlossen bleiben.

Vor wenigen Tagen spielten die Kinder noch auf dem großen bunten Hüpfkissen und im frischen Sand der Spielplätze, jetzt ist die Luft raus aus dem beliebten Spielkissen.

Besonders schwer trifft die vorsorgliche Schließung vor allem die kleinen, privaten Tier- und Wildparks, so auch unseren Wildpark Müden mit seinen 25 Mitarbeitern.

Keine Einnahmen mehr, doch Tiere und Fachpersonal werden weiterhin benötigt. Die Versorgung unserer Tiere ist dabei auf jeden Fall gesichert. Um jedoch weiterhin spezielles und qualitativ hochwertiges Futter für die Tiere und natürlich auch den notwendigen Einsatz unseres Fachpersonals zu sichern, bat der Wildpark bereits ihre Social Media Community um finanzielle Unterstützung in Form von Spenden oder den Kauf von Onlinetickets oder Jahreskarten, die dann eingelöst werden können, wenn der Park wiedereröffnen kann.

Die daraus resultierende Solidarität der Nachbarn, Social Media Community, Stammgästen, regionalen Lieferanten und Dienstleistern ist für das Team vom Wildpark überwältigend und hilft den Fall etwas zu bremsen. So spendete beispielsweise der Futterlieferant eine komplette Ration Tiernahrung oder es wurden rührende Videobotschaften und aufbauende Worte per Mail, Brief und am Telefon an das Team versandt.

Für die großartige Unterstützung bedankt sich das Team, das teilweise nun durch Kurzarbeit auch von Zuhause aus die Community grüßt. Hierzu hat das Team ein Video für die sozialen Kanäle erstellt.

Der Wildpark ist jedoch auf weitere Unterstützung angewiesen, um den Park mit den rund 200 Tieren zu erhalten. Hierzu hat der Park unter helfen.wildparkmueden.de bereits mögliche Unterstützungen für alle Freunde des Wildparks aufgeführt.

Der Wildpark Müden präsentiert seine Flugschau im Livestream:
Zudem wird die beliebte Flugschau mit Greifvögeln erstmalig am Ostersonntag, den 12.04.2020 um 15:00 Uhr im Livestream auf der Facebook-Seite des Wildparks ausgestahlt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wildpark Müden GmbH
Heuweg 23
29328 Müden/Örtze
Telefon: +49 (5053) 903031
Telefax: +49 (5053) 9030078
http://www.wildparkmueden.de

Ansprechpartner:
Thomas Wamser
Telefon: +49 (177) 6846280
Fax: +49 (5163) 291968
E-Mail: marketing@wildparkmueden.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel