E.ON begibt erfolgreich grüne Unternehmens­anleihen in Höhe von 750 Millionen Euro

.

  • Grüne Anleihe finanziert nachhaltige Infrastruktur- und Energieeffizienzprojekte
  • Sehr hohe Investorennachfrage mit 8-fach überzeichneten Orderbüchern
  • Attraktive Konditionen in einem volatilen Marktumfeld

E.ON hat heute eine grüne Unternehmensanleihen mit einer Laufzeit von 5,5 Jahren und einem Volumen in Höhe von 750 Millionen Euro begeben. Trotz deutlicher Marktverwerfungen in den letzten Wochen aufgrund von Covid 19 konnte sich E.ON attraktive Zinskonditionen sichern: Die Anleihe hat einen Kupon von 1%. Die vergleichsweise guten Konditionen wurden durch die starke Investorennachfrage ermöglicht, die zu einer 8-fachen Überzeichnung der Orderbücher führte.

Die erfolgreiche Anleiheemission folgt auf E.ONs Capital Market Day, welcher letzte Woche stattfand und die darauffolgende Bestätigung von E.ONs BBB/Baa2 Rating mit stabilem Ausblick durch Standard & Poor’s und Moody’s.

Die Emission wurde durch ein internationales Bankenkonsortium durchgeführt. Goldman Sachs International, ING und UniCredit führten die Emission als aktive Bookrunner.

E.ON CFO Marc Spieker: „Wir freuen uns sehr über den heutigen Platzierungserfolg. Die hohe Investorennachfrage nach E.ON Anleihen unterstreicht das Vertrauen des Kapitalmarktes in unsere strategische Ausrichtung und das stabile Geschäftsmodell.“

E.ONs Green Bond Framework und Reporting und die Second Party Opinion von Sustainalytics sind online verfügbar unter:

www.eon.com/greenbond
www.eon.com/sustainability

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

E.ON SE
E.ON-Platz 1
40479 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 4579-0
Telefax: +49 (211) 4579515
http://www.eon.com/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel