InnoLas Solutions stärkt Photovoltaikgeschäft durch Neuauftrag von Meyer Burger Technology AG

InnoLas Solutions, Spezialist für Laseranlagen für die Mikromaterialbearbeitung, gewinnt mit der Meyer Burger Technology AG einen wichtigen Neukunden im Photovoltaikgeschäft. Zwei Anlagen der Linie LUMION wird Meyer Burger zukünftig für die Herstellung von Solarzellen basierend auf der patentierten Heterojunction-Technologie nutzen. Dabei setzen sie auf die langjährige Fachexpertise der InnoLas Solutions im Bereich Photovoltaik.

Meyer Burger ist ein führender Hersteller im Bereich der Solartechnologie. Im Rahmen eines Strategiewechsels wandelt sich das Unternehmen vom reinen Anlagenanbieter zum Produzenten von Hochleistungssolarzellen und -modulen. Derzeit ist Meyer Burger das einzige europäische Unternehmen, das in großem Maßstab in die Produktion von Solarzellen investiert.

InnoLas Solutions trägt mit seinem Prozess-Knowhow dazu bei, die Pläne der eigenen Zellproduktion nun in die Tat umzusetzen. In die kundenspezifischen LUMION-Modelle ist der patentierte Zellschneidprozess Laser Direct Cleaving integriert. Die hochmoderne Technologie der InnoLas Solutions wird durch einen Laserstrahl geführt und ist ein Direktspaltverfahren. Der ablationsfreie Prozess zeichnet sich durch eine saubere, schnelle Arbeitsweise aus und ist extrem materialschonend.

„Wir freuen uns sehr, dass wir auf die Expertise der InnoLas Solutions auf unserem Weg zum führenden Hersteller von Solarzellen und -modulen bauen können“, sagt Jochen Fritsche, Fertigungsleiter am Meyer Burger Standort Bitterfeld-Wolfen. „Der von InnoLas Solutions entwickelte Laser Direct Cleaving Prozess passt ideal zu der Fertigung unserer neusten Heterojunction/Smart Wire Technologie.“

Die Solarzellen von Meyer Burger basieren auf der patentgeschützten Heterojunction-Technologie. Diese kombiniert die Vorteile kristalliner Solarzellen mit denen der Dünnschicht-Photovoltaik. Während kristalline Siliziumstrukturen generell höhere Wirkungsgrade ermöglichen, sorgt das amorphe Silizium für eine bessere Lichtausbeute. Die Zellen verfügen zudem über einen deutlich niedrigeren Temperaturkoeffizienten als konventionelle Siliziumsolarzellen, was eine stabile Leistung selbst bei hohen Temperaturen garantiert.

„Nach dem Einbruch des europäischen Photovoltaikmarktes vor rund zehn Jahren ist es erfreulich zu sehen, wie ein Teil des Geschäfts wieder aus Asien zurückkommt. Das zeigt, dass gerade ein Umdenken im Mark stattfindet. Wieder einen deutschen Kunden im Photovoltaikbereich zu haben, stimmt uns sehr zuversichtlich“, sagt Eckhard Schäfer, Vice President Sales Asia bei der InnoLas Solutions. „Einem so anspruchsvollen Unternehmen beim Fabriksaufbau mit unserer Expertise zur Seite stehen zu dürfen, erfüllt uns mit Stolz.“

Meyer Burger hat angekündigt, seine Kapazität bis 5 GW im Jahr 2026 auszubauen und hat hierzu mit InnoLas Solutions eine Absichtserklärung zur weiteren Zusammenarbeit für Anlagenprojekte im Bereich Laser Direct Cleaving abgeschlossen. Im ersten Schritt startet der Ausbau mit einer Kapazität von je 400 Megawatt in Bitterfeld-Wolfen (Solarzelle) und in Freiberg (Solarmodul).

Über Photonics Systems Group

Die Photonics Systems Group ist Marktführer für Laseranlagen für die Mikromaterialbearbeitung. Die Gruppe um die Unternehmen InnoLas Solutions und L-TRIS entwickelt, produziert und vertreibt hochpräzise Anlagen- und Prozesslösungen für kundenspezifische Laseranwendungen in der Photovoltaik-, Elektronik- und Halbleiterindustrie. Eingesetzt werden die Systeme von renommierten, weltweit agierenden Kunden in den Kernmärkten Europa, USA und Asien. Die Gruppe beschäftigt über 120 Mitarbeiter*innen am Hauptsitz in Krailling, in den USA sowie an verschiedenen Standorten in Asien. Weitere Informationen finden Sie hier.

Über Meyer Burger Technology AG

www.meyerburger.com

Meyer Burger startet 2021 mit der Produktion von Hochleistungs-Solarzellen und Solarmodulen. Seine proprietäre Heterojunction/SmartWire-Technologie ermöglicht es dem Unternehmen, neue Standards in Bezug auf Energieertrag zu setzen. Mit Solarzellen und -modulen, die in der Schweiz entwickelt und in Deutschland unter nachhaltigen Bedingungen gefertigt werden, will Meyer Burger zu einem führenden europäischen Photovoltaik-Unternehmen wachsen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 600 Mitarbeitende an Forschungsstätten in der Schweiz, Entwicklungs- und Fertigungsstätten in Deutschland und an Vertriebsstandorten in Europa, den USA und Asien.

Meyer Burger wurde 1953 in der Schweiz gegründet und hat in den letzten Jahrzehnten als Anbieter von Produktionssystemen die Entwicklung der globalen Photovoltaik-Industrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette geprägt und wesentliche Standards der Industrie gesetzt. Ein grosser Teil der heute weltweit produzierten Solarmodule basiert auf Technologien, die von Meyer Burger entwickelt wurden.

Die Namenaktien der Meyer Burger Technology AG sind an der SIX Swiss Exchange gelistet (Ticker: MBTN).

 

Über die InnoLas Solutions GmbH

InnoLas Solutions steht für innovative Lasertechnologien, kundenspezifische Anlagen- und Prozesslösungen sowie höchste Qualität und Produktivität. Spezialisiert auf den Bereich der Mikromaterialbearbeitung, entwickelt und produziert die InnoLas Solutions hochpräzise Laseranwendungen für Kunden aus den Industrien Photovoltaik, Elektronik sowie Halbleiter. Das Unternehmen blickt auf über 25 Jahre Erfahrung in der Lasertechnologie zurück und ging 2013 durch Abspaltung der Geschäftsbereiche Photovoltaik und Elektronik aus der ehemaligen InnoLas Systems hervor. Seit Mai 2018 gehört die InnoLas Solutions zur Photonics Systems Group, Marktführer für Laseranlagen für die Mikromaterialbearbeitung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InnoLas Solutions GmbH
Pionierstr. 6
82152 Krailling
Telefon: +49 (89) 81059168-1000
Telefax: +49 (8105) 9168-1900
http://www.innolas-solutions.de/

Ansprechpartner:
Anne Schneider
Meyer Burger Technology AG
E-Mail: Anne.Schneider@meyerburger.com
Stefanie Noack-Dombois
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 81059168-1050
E-Mail: stefanie.dombois@innolas-solutions.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel