Hyundai engagiert sich mit zwei Initiativen zum Welttag der Ozeane

  • Engagement im Rahmen der Hyundai Unternehmensvision „Progress for Humanity”
  • Erste Umweltaktion mit der Meeresschutzorganisation Healthy Seas in Griechenland
  • Tauch-Sicherheitsorganisation DAN Europe tourt mit KONA Elektro durch Europa

Hyundai Motor Europe engagiert sich im Rahmen des ‚‚Welttag der Ozeane‘‘ mit zwei bedeutenden Initiativen, die sich dem Schutz und der Nachhaltigkeit der Ozeane verpflichten: Zum einen unterstützt Hyundai seinen Partner, die Meeresschutzorganisation Healthy Seas, bei der ersten gemeinsamen Umweltaktion in Griechenland, bei der in der Region Ithaka Strandabschnitte und das Meer von Müll gesäubert werden. Außerdem stellt Hyundai der gemeinnützigen Tauch-Sicherheitsorganisation DAN Europe (Divers Alert Network) einen emissionsfreien KONA Elektro für ihre Nachhaltigkeitstour durch Europa zur Verfügung. Mit der Unterstützung dieser auf Nachhaltigkeit fokussierten Aktivitäten bekräftigt Hyundai am „Welttag der Ozeane“ seine Unternehmensvision „Progress for Humanity”.

„Wir sind stolz darauf, als Partner von Healthy Seas und Divers Alert Network Europe ein Teil des World Oceans Day zu sein“, sagt Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe. „Als nachhaltig agierendes Unternehmen versteht Hyundai die wichtige Rolle, die die Meere und Ozeane für den Fortbestand unserer Gesellschaft einnehmen. Mit der Unterstützung von Healthy Seas und DAN Europe wollen wir zum nachhaltigen Umgang mit der Umwelt beitragen und unsere Verantwortung für die Zukunft der nächsten Generationen wahrnehmen.“

Meeresverschmutzung um Ithaka, Griechenland
Eine verlassene Fischfarm sorgt seit 2012 in der Umgebung von Ithaka, Griechenland, für Probleme. Käfige für die Fischzucht, Fischernetze und andere Geräte wurden dort zurückgelassen und belasten das Ökosystem. Im September 2020 sorgte der Hurrikan Ianos dafür, dass sich tonnenweise Industriewerkstoffe in der Umgebung verteilten – von Plastikrohren, Betonblöcken und rostigen Metallstücken bis hin zu Fischernetzen, Nylonseilen und Plastikbojen. Dieser Müll wurde später auf der Wasseroberfläche, dem Meeresboden und den Stränden verstreut gefunden. Die Verschmutzung durch den Hurrikan hat weitreichende Folgen für das maritime Ökosystem und die örtlichen Gemeinden. Deshalb haben Healthy Seas und andere Partner ihre Kräfte mobilisiert und Umweltschützer, lokale Behörden und Sponsoren auf Ithaka zusammengerufen, um die Gewässer zu säubern.

Bisher größte Aufräumaktion von Healthy Seas ermöglicht durch Hyundai
Durch die Partnerschaft mit Hyundai wird die bislang größte Aufräumaktion von Healthy Seas überhaupt erst möglich. Aufgrund der immensen Verschmutzung kann die Säuberung nicht allein händisch erfolgen. Kräne und andere schwere Maschinen müssen eingesetzt werden, um die Müllmassen zu beseitigen. Zusätzlich werden weitere Taucher und Boote benötigt. Hyundai stellt den Helfern emissionsarme Fahrzeuge für den Material- und Personentransport zur Verfügung. Weitere gemeinnützige Organisationen unterstützen die großangelegte Aktion: Die niederländische Organisation Ghost Diving schickt ein Team freiwilliger Taucher nach Ithaka, um bei den Aufräumarbeiten unter Wasser zu helfen. Sie werden von einheimischen Tauchern aus Griechenland sowie von Odyssey Outdoor Activities und dem Αquatic Dive Center unterstützt. Das Fischerei-Start-up Enaleia leitet die Strandreinigungen, und Kefalonia Fisheries von der benachbarten Insel bietet logistische Unterstützung.

Das Unternehmen Aquafil wird die vermuteten Tonnen von Fischnetzen übernehmen und der Wiederverwertung zuführen. Diese sogenannten Geisternetze und andere Nylon-Abfälle werden zu ECONYL® Garn verarbeitet – eine Rohmaterial, aus dem wiederum neue Produkte hergestellt werden.

„Die Gemeinde in Ithaka hat uns bereits im vergangenen Jahr um unsere Unterstützung gebeten“, sagt Veronika Mikos, Direktorin von Healthy Seas. „Diese Umweltkatastrophe hatte große Auswirkungen auf die Umgebung und auch auf die lokale Industrie, wie den Tourismus. Dank unserer Partnerschaft mit Hyundai haben wir nun die finanziellen Mittel, um zu helfen. Dies ist ein großer Erfolg – nicht nur für Healthy Seas, sondern auch für die Menschen in Ithaka. Die Aufräumarbeiten werden etwa eine Woche dauern und ein 40-köpfiges Team beschäftigen, die meisten von ihnen Freiwillige, darunter 20 Taucher.“

Healthy Seas dokumentiert die Arbeit der Freiwilligen in Ithaca auch auf ihrer Website.

Die Nachhaltigkeitstour von DAN European
Die Tauch-Sicherheitsorganisation DAN Europe hat eine Tour durch Europa organisiert, um Unternehmen und Privatpersonen für eine nachhaltige Lebensform und ihre Verantwortung im Umgang mit den Meeren, Ozeanen und Gewässern rund um Europa zu sensibilisieren. Die Aktivitäten zeigen die Bedeutung und die Anhängigkeit von sauberen, gesunden Gewässern für die Weltwirtschaft auf, genauso wie für die Gesundheit und das Wohlergehen der Menschen.

Hyundai unterstützt DAN Europe auf ihrer Tour durch Europa mit einem emissionsfreien KONA Elektro. Alana Alvarez und Manuel Bustelo, zwei Botschafter von DAN Europe, werden mit dem KONA Elektro 11.500 Kilometer quer durch Europa fahren. Darüber hinaus wird Hyundai das DAN Europe-Duo mit wichtigen Persönlichkeiten im Bereich der Nachhaltigkeit in Kontakt bringen – unter anderem mit Hyundai Markenbotschafter Bertrand Piccard.

Die Tour startet am heutigen World Oceans Day. Ausgangsort ist die italienische Stadt Roseta degli Abruzzi, direkt an der Adria (Provinz Teramo). Am 23. Juni trifft sich das Duo von DAN Europe in der Schweiz mit Bertrand Piccard. Im Juli erreicht das Team den Hauptsitz von Healthy Seas in Amsterdam. Die Tour kann über den Instagram Account von Hyundai Europe verfolgt werden.

Über die HYUNDAI Motor Deutschland GmbH

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt. Der Fahrzeugbestand stieg von knapp 3.000 Einheiten Ende 1991 auf über 1,33 Millionen heute. Im Corona-Jahr 2020 erreichte Hyundai mit rund 105.000 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent, was dem Rekordwert des Vorjahres entspricht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle haben einen elektrifizierten Antrieb. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und acht Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMCC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und auch der KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HYUNDAI Motor Deutschland GmbH
Kaiserleipromenade 5
63067 Offenbach
Telefon: +49 (69) 380767-100
Telefax: +49 (69) 380767-103
http://www.hyundai.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel