Betriebliches Eingliederungsmanagement

Seit 2004 verlangt der Gesetzgeber von den Arbeitgebern ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM). Es ist ein Instrument, um Beschäftigten mit längeren Arbeitsunfähigkeitszeiten eine möglichst frühzeitige Rückkehr in ihr Unternehmen zu ermöglichen. Leistungen zur Rehabilitation, die der Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit dienen, sollen frühzeitig erkannt und die notwendigen Leistungen rechtzeitig eingeleitet werden. Hierdurch soll der Arbeitsplatz von Beschäftigten langfristig erhalten bleiben.

Das OFFICE NETZ Vogelsberg greift dieses Thema auf und lädt für Dienstag, 5. Oktober, um 18 Uhr, zu einer Praxisschulung ein. Der etwa 90-minütige Vortrag zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) ist für Arbeitgeber interessant, die bereits ein BEM im Unternehmen implementiert haben. Ziel der Schulung ist es, das BEM-Team, Führungskräfte, Personalverantwortliche oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Personalbereich über mögliche Maßnahmen und Fördermöglich­keiten im BEM seitens der Deutschen Rentenversicherung Hessen zu informieren.

Sabine Vogel und Johannes Olbrich vom Firmenservice der Deutschen Rentenver­sicherung Hessen beleuchten inhaltlich folgende Möglichkeiten: Präventionsmaßnahmen der Deutschen Rentenversicherung – RV Fit; Medizinische Rehabilitation (z. B. nach Corona, nach Krebserkrankungen, bei Suchterkrankung, psychosomatische sowie medizinisch beruflich orientierte Reha) sowie Rehabilitationsnachsorge bzw. stufenweise Wiedereingliederung; Berufliche Rehabilitation – Leistungen zur Teilhabe am Arbeits­leben; Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung und Hinzuverdienstmöglich­keiten.

Der Firmenservice der Deutschen Rentenversicherung Hessen unterstützt Arbeitgeber, Perso­nalverantwortliche und die Interessensvertretungen in Fragen rund um das Leistungsspektrum der gesetzlichen Rentenver­sicherung.

Die Praxisschulung ist für alle Interessierten kostenfrei. Je nach Pandemielage findet sie als Präsenzveranstaltung im Raum Alsfeld oder online statt. Die Teilnehmer werden rechtzeitig vor Termin zum Veranstaltungsort informiert.

Da nur eine bestimmte Gruppengröße möglich ist, wird um verbindliche Anmeldung unter Angabe der kompletten Kontaktdaten inklusive E-Mail-Adresse gebeten. Anmeldungen sind bis 20. September möglich bei: Anette Wettlaufer, Vogelsbergkreis, Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum (Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur),
E-Mail: anette.wettlaufer@vogelsbergkreis.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Sabine Galle-Schäfer
Pressesprecherin
Telefon: +49 (6641) 977-333
E-Mail: sabine.galle-schaefer@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel