Intensive Forschungsarbeit bleibt eins der wichtigsten Markenzeichen der JRC Capital

Sowohl für kleine als auch große Anleger sind klassische Geldanlagen aufgrund der niedrigen Zinsen nicht mehr attraktiv. Die Suche nach Alternativen führt immer häufiger auf die nationalen und internationalen Devisenmärkte. Zweifelsohne sind die Chancen, die von den Währungsmärkten ausgehen, reizvoll, bergen aber gerade für unerfahrene Anleger einige Risiken.

Angesichts der Risiken, aber auch unter Berücksichtigung der Anlagechancen ist die Bedeutung einer guten Beratung und umfassenden Begleitung auf den Devisenmärkten unumstritten. Hierfür sind Anleger auf erfahrene Experten angewiesen. Nur mit weitreichenden Analysen, so die in Berlin ansässige JRC Capital, können langfristig erfolgreiche Anlagestrategien entwickelt werden. Die Berliner Experten setzen hier seit jeher auf Erkenntnisse der empirischen Kapitalmarktforschung, garantieren ihren Kunden aber auch ausgewiesene Transparenz, Serviceorientierung und jahrzehntelange Erfahrung. So entstehen bei der JRC Capital Strategien, die durch langfristigen Erfolg überzeugen.

Eine wichtige Grundlage für die hohe Beratungsqualität ist die Forschungsarbeit der JRC Capital, die Projekte in Deutschland und Europa umfasst. Durch das seit Jahren andauernde Forschungsengagement hat sich die JRC Capital als unverzichtbarer Ansprechpartner im Asset Management und bei EU-Forschungsprojekten etabliert.

Wie breit gefächert das Engagement der JRC ist, zeigt das aktuelle Forschungsportfolio, das fünf großen Forschungsprojekte umfasst. Neben INFINITECH und CSA arbeitet der Berliner Experte an den Projekten Cyberkit 4 SME, FINSEC und Triple-A (AAA). Alle Projekte verfolgen unterschiedliche Schwerpunkte. So geht es bei Triple-A um energieeffiziente Projektfinanzierungen, um neue Ansätze für Investments in diesem Bereich zu ermitteln.

Durch die ausgeprägte Forschungsarbeit soll hier zudem eine bessere Akzeptanz geschaffen werden.

Darüber hinaus genießt das Projekt FINSEC großes Interesse in den Reihen der JRC Capital. Unterstützung erfährt es, vor allem aus finanzieller Sicht, durch die EU-Kommission.

FINSEC setzt sich mit der Ausarbeitung integrierter, intelligenter, kollaborativer und vorausschauender Ansätze auseinander. Diese sollen für mehr Sicherheit bei kritischen Infrastrukturen sorgen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH
Kurfürstendamm 186
10707 Berlin
Telefon: +49 (30) 8478822-0
Telefax: +49 (30) 8478822-66
http://www.jrconline.com

Ansprechpartner:
Jannis Raftopoulos
E-Mail: info@jrconline.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel