Gericht: Daimler täuscht arglistig und bricht EU-Recht

Schadensersatz: Daimler hat im Diesel-Abgasskandal „arglistig getäuscht“ / Landgericht Stuttgart sieht EU-Recht verletzt Die Daimler AG hat im Diesel-Abgasskandal einen Verbraucher „arglistig getäuscht“ und ist deshalb vom Landgericht Stuttgart verurteilt […]

Weiterlesen

Gericht: Verbraucher muss Im VW-Skandal kein Geld für Nutzung bezahlen

Die Volkswagen AG hat zurzeit vor Gericht kaum eine Chance. Verbraucher gewinnen reihenweise ihre Schadensersatzfälle, müssen aber oft VW ein Nutzungsentgelt bezahlen. Das Landgericht Kiel hat mit Urteil vom 1. […]

Weiterlesen

TÜV SÜD informiert: Tierwohl – eine Frage der Wertschätzung

Mehr Tierwohl ist laut Umfragen Verbraucherwunsch Nr. 1, wenn es um die Erzeugung und Qualität tierischer Lebensmittel geht. Umfragen zeigen die Bereitschaft von Verbrauchern, höhere Preise für Fleisch in Kauf […]

Weiterlesen

Abgasskandal, Fahrverbote – Konzept der Bundesregierung ist Mogelpackung, Anwälte raten dringend zur Klage bevor Ansprüche gegen VW verjähren

Die Bundesregierung hat am 02.10.2018 in einer Pressekonferenz ihr Konzept zur Vermeidung von Dieselfahrverboten vorgestellt. Die Bundesregierung ist davon überzeugt, dass damit den Verbrauchern geholfen ist. Dargestellt wird das Konzept […]

Weiterlesen

VW Musterfeststellungsklage – Verbraucherzentrale Bundesverband erhebt Klage gegen VW mit Hilfe der Rechtsanwälte Dr. Stoll und Sauer

Nahezu auf den Tag genau drei Jahre nach dem Beginn des Dieselskandals hat die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG angekündigt. Sie soll am 1. November, dem […]

Weiterlesen

Mobilfunkunternehmen muss Nichtnutzungsgebühr abführen

Ein Mobilfunkunternehmen wurde aktuell dazu verurteilt, rechtswidrig erzielte Gewinne von 419.000 Euro zuzüglich Zinsen an den Bundeshaushalt abzuführen. Der Mobilfunkdienstleister hatte eine Strafgebühr von 4,95 Euro von Kunden verlangt, die […]

Weiterlesen

Flugstornierung: Pauschale Bearbeitungsgebühr ist unzulässig

Wer einen Flug bucht, kann diesen vor Reisebeginn jederzeit kündigen, so ARAG Experten. Für jeden nicht angetretenen Flug darf der Kunde sämtliche Steuern und Flughafengebühren zurückverlangen. Das gilt sogar, wenn […]

Weiterlesen