tekom-Jahrestagung: gds stellt CE-Expert mit integrierter Risikobeurteilung vor

  • Risikobeurteilungen und regelkonforme Dokumentationen selbst erstellen
  • gds-Gruppe präsentiert in Stuttgart umfangreiches Leistungsportfolio
  • Spannendes Vortragsprogramm rundet Auftritt ab

Für einen sicheren, systematischen und selbständigen CE-Prozess: Auf der diesjährigen tekom-Jahrestagung präsentiert die gds-Gruppe, Full-Service-Dienstleister für die Technische Dokumentation, die aktuelle Erweiterung ihrer Lösung CE-Expert. Neues Feature des Tools ist die integrierte Risikobeurteilung, die eine noch bessere Verzahnung der einzelnen Bestandteile des CE-Prozesses ermöglicht. Außerdem präsentiert gds am Messestand 2/B01 sein umfassendes Leistungsportfolio rund um die Technische Dokumentation.

„Die Risikobeurteilung ist ein zentraler Bestandteil des CE-Prozesses“, sagt Ulrich Pelster, Geschäftsführer der gds GmbH. „Dadurch, dass sie nun in unsere Lösung CE-Expert integriert ist, wird dieser Prozess für den Anwender deutlich vereinfacht.“ Allein, weil Konstrukteure und Redakteure direkt in einer gemeinsamen Umgebung arbeiten können, steige die Effizienz. CE-Expert unterstützt die praxisorientierte Erstellung von Risikobeurteilungen, indem es vordefinierte Inhalte und menügeführte Gefahrenbewertungen liefert. Mit diesem vorgefüllten System können Anwender einfach und schnell richtlinien- und normenkonforme Dokumentationen erzeugen. CE-Expert steht in den Redaktionssystemen docuglobe und künftig auch XR zur Verfügung.

Die Technische Dokumentation der Zukunft ist digital

Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts von gds in Stuttgart liegt in diesem Jahr auf dem Zukunftsthema Electronic Content Delivery (ECD). Die Bereitstellung von Technischen Dokumentationen in digitaler Form gewinnt immer mehr an Bedeutung. Auf der Jahrestagung erläutert gds die Mehrwerte von ECD und demonstriert, wie Anwender der Redaktionssysteme docuglobe und XR mithilfe von EasyBrowse profitieren, einer umfassenden Lösung für die Verwaltung und Verteilung elektronischer Dokumentationen.

„Wir freuen uns bei der diesjährigen tekom-Tagung insbesondere auf den intensiven Austausch zu zukunftweisenden Themen wie Electronic Content Delivery, die eng verknüpft sind mit einheitlichen Standards für intelligente Informationen“, sagt Pelster. Als Gründungsmitglied des iiRDS-Consortiums messe man dem sogenannten intelligent information Request and Delivery Standard (iiRDS), einem zentralen Fachthema der diesjährigen Jahrestagung, auch bei der eigenen Produktentwicklung eine hohe Bedeutung bei.

Weitreichendes Lösungsportfolio für die Technische Dokumentation

Am Messestand der gds-Gruppe erhalten Besucher außerdem tiefgehende Einblicke in das umfassende Leistungsportfolio rund um die Technische Dokumentation – etwa in aktuelle Weiterentwicklungen der Redaktionssysteme docuglobe und XR. Als eines der marktführenden Redaktionssysteme unterstützt docuglobe Redakteure bei der unkomplizierten und schnellen Erstellung von Technischen Publikationen. MS Word-basiert arbeitet docuglobe branchenübergreifend und wird praxisorientiert weiterentwickelt. Das gds-Tochterunternehmen Ovidius liefert mit XR zugleich das modernste XML-basierte CCMS auf dem europäischen Markt. Neben den branchenspezifischen "Out-of-the-Box"-Lösungen wie XR/engineering für den Bereich Maschinen- und Anlagenbau und XR/aviation für die Luftfahrtindustrie bietet das System viel Flexibilität bei der Umsetzung individueller Kundenwünsche.

Vor allem für produzierende Unternehmen sind Fachübersetzungen ein Muss. Warum qualitativ hochwertige Sprachdienstleistungen nicht zwangsläufig teuer sein müssen, erklären die Experten der gds Sprachenwelt den Besuchern am Messestand. Abgerundet wird der diesjährige Messeauftritt der gds-Gruppe durch ein spannendes Vortragsprogramm: Am Dienstag, 13.11., widmet sich Anna-Lotte Wienstroer von der gds GmbH ab 11:50 Uhr in der Arena (Halle C1) in einem Kurzvortrag dem Thema „Spielerisch lernen – Gamification in der Technischen Redaktion“. Ab 17:15 Uhr am gleichen Tag zeigen Heinrich Greis von der Fiducia & GAD IT AG und Stefan Krause von der Ovidius GmbH eine Partnerpräsentation in Raum C7.2 mit dem Titel „The Show must go on: Einführung eines neuen CMS bei der Fiducia & GAD IT AG“.

Weitere Informationen: www.gds.eu

Über die gds GmbH

gds – global document solutions – steht für praxisorientierte Softwarelösungen und Dienstleistungen im Bereich der Technischen Dokumentation. Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung stehen dabei im Fo-kus. Das Redaktionssystem docuglobe ist bei über 400 Unternehmen im Einsatz und sorgt neben erhebli-chen Einsparungen für konsistente, qualitätsgesicherte Dokumente. Die normgerechte Erstellung reicht von der Betriebsanleitung bis hin zur Risikobeurteilung. Die gds Sprachenwelt steht für zertifizierte Übersetzun-gen und Sprachdienstleistungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

gds GmbH
Robert-Linnemann-Str. 17
48336 Sassenberg
Telefon: +49 (2583) 301-3000
Telefax: +49 (2583) 301-3300
http://www.gds.eu

Ansprechpartner:
Anja McGuire
Marketing
Telefon: +49 (30) 4081895-69
E-Mail: anja.mcguire@gds.eu
Malte Limbrock
Branchenleiter IT & Telekommunikation
Telefon: +49 (228) 30412-630
Fax: +49 (228) 30412-639
E-Mail: limbrock@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.