Weltweiter Release: Kamerasystem LAP DTEC-PRO – einfach nachrüstbar für LAP CAD-PRO Laserprojektionssysteme

LAP hat die weltweite Auslieferung des Kamerasystems DTEC-PRO gestartet. Die Kamera ist die perfekte Ergänzung zu LAP CAD-PRO Laserprojektionssystemen. Kunden können die Kamera einfach für bestehende CAD-PRO-Systeme nachrüsten oder in Verbindung mit einem Neusystem installieren. Unterstützt wird DTEC-PRO von allen Versionen der Steuerungssoftware PRO-SOFT 5.1.

Kürzere Kalibrierzeit, erhöhte Prozesssicherheit

Mit DTEC-PRO hat LAP das bewährte Laserprojektionssystem CAD-PRO um ein Kamerasystem erweitert, welches die Kalibrierzeit deutlich verkürzt. Manuelle Fertigungsprozesse werden dadurch noch effizienter. Die Kamera detektiert die Target-Positionen bekannter Werkstücke und stößt eine automatische Kalibrierung an. Versehentliche Toolverschiebungen werden sofort erkannt und korrigiert. Laserprojektionen werden automatisch in die richtige Position nachgeführt. Positionierfehler werden somit verhindert. Für den Bediener sind zudem weniger Arbeitsschritte notwendig. Dies bedeutet für Unternehmen wesentlich kürzere Rüstzeiten, weniger Fehler und folglich erhöhte Sicherheit im Produktionsprozess.

Einfach nachrüstbar für CAD-PRO Laserprojektionssysteme

LAP bietet das Kamerasystem DTEC-PRO als Zusatzoption bei einer Neuinstallation oder als Nachrüstlösung für CAD-PRO Laserprojektionssysteme an. „Wir haben bewusst einen modularen Ansatz gewählt. DTEC-PRO ist nicht in das Gehäuse des Laserprojektors integriert. Das heißt, wir machen es dem Kunden so leicht wie möglich. Er kann neue oder bestehende CAD-PRO Laserprojektionssysteme einfach um das Kamerasystem ergänzen“, erklärt Matthias Lange, zuständiger Produktmanager bei LAP.

Kundenindividuelle Auslegung des Systems dank Modularität

Die Modularität des Systems hat für Kunden den entscheidenden Vorteil, dass er sein System individuell gestalten kann. Ein oder mehrere DTEC-PRO lassen sich mit einem oder mehreren CAD-PRO oder CAD-PRO COMPACT Laserprojektoren kombinieren. Die Zahl der Werkstücke und Laserprojektoren ist praktisch nahezu unbegrenzt. LAP berät Unternehmen gern bei der Auslegung ihres Systems für die optimale Ausrichtung des Kamerasichtfeldes. Je nach kundenindividueller Auslegung ist es möglich, bei einem 4-Kopf-Projektionssystem mit nur einem DTEC-PRO System zu arbeiten. Das hält die Investition gering. „Ob für die Bearbeitung kleiner oder größerer Werkstücke, mit DTEC-PRO hat der Kunde alle Freiheiten, die er für seine Prozesse benötigt. Diese Vorteile machen das neue System unschlagbar im Preis-Leistungs-Verhältnis“, so Matthias Lange.

Steuerungssoftware PRO-SOFT 5.1 unterstützt DTEC-PRO

Ab sofort ist die Kamera-Funktion mit dem Release PRO-SOFT 5.1 in die LAP Steuerungssoftware integriert. Alle PRO-SOFT 5.1 Softwarevarianten (für die Composites-, Beton- und Holzindustrie und weitere Branchen) sowie zukünftige Versionen unterstützten DTEC-PRO. „Dies bedeutet zusätzliche Zukunftssicherheit bei einer Neuinvestition. Bei einer bestehenden Installation kann der Anwender mit der ihm vertrauten Benutzeroberfläche weiterarbeiten. Es genügt ein Software-Update. Nach kurzer Einweisung ist das Bedienerteam sofort startklar“, erklärt Harald Grimm, Produktmanager PRO-SOFT bei LAP. Die DTEC-PRO Software selbst wird von LAP während der Inbetriebnahme konfiguriert.

Über LAP GmbH Laser Applikationen

Mit laserbasierten Systemen für das Projizieren und berührungsfreie Messen nimmt LAP weltweit eine führende Position ein. LAP entwickelt, produziert und liefert seit über 30 Jahren Lasermesssysteme, Linienlaser und Laserprojektoren für die Industrie und Medizin. Zahlreiche internationale Industrieunternehmen vertrauen auf die Präzisionstechnik Made in Germany, um die Qualität ihrer Produkte und die Effektivität ihrer Produktionsprozesse zu erhöhen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LAP GmbH Laser Applikationen
Zeppelinstr. 23
21337 Lüneburg
Telefon: +49 (4131) 951195
Telefax: +49 (4131) 951196
http://www.LAP-Laser.com

Ansprechpartner:
Dunja Kandel
Online Redakteurin
Telefon: +49 (4131) 951195
Fax: +49 (4131) 9511-96
E-Mail: press.ind@lap-laser.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.