Forum Automobillogistik: LIS zeigt TMS WinSped mit VDA-Branchenlösung

Produktion und Logistik verschmelzen in der Automobilindustrie immer mehr. Die Digitalisierung bietet hier großes Potenzial, indem sie zum Beispiel die Vernetzung verschiedener Unternehmensbereiche und Akteure vereinfacht. Effiziente Prozesse erfordern allerdings eine IT-Infrastruktur, die einen Datentransfer zwischen Fertigung und Materialfluss beziehungsweise Transport ermöglicht. Dazu müssen in der Regel unterschiedliche Systeme miteinander verbunden werden. Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) bietet dafür ihr modular aufgebautes Transport-Management-System (TMS) WinSped mit speziell auf die Automobilbranche zugeschnittenen Anwendungen zur Optimierung des Wertschöpfungsprozesses und zahlreichen Schnittstellen. Die Software präsentiert der Entwickler aus dem nordrhein-westfälischen Greven auf dem Forum Automobillogistik am 5. und 6. Februar 2020 im Congress Center Leipzig.

„Standard-Logistiksoftware wird den speziellen Anforderungen der Transportabwicklung zwischen Fahrzeugherstellern und deren Zulieferern nicht gerecht. Daher haben wir besondere Module für sie entwickelt“, sagt Elmar Fiedeldey, Leiter Automotiveabteilung der LIS AG. Mit ihrer Produktfamilie WinSped bietet die LIS ein TMS, das die branchenüblichen Standards abbildet und gleichzeitig in höchstem Maße anpassungsfähig ist. Mithilfe der Software können automobile (Gebiets-)Spediteure sämtliche Prozesse vom Lieferanten bis zum Werk abbilden.

Alle Module sind in aktueller .net-Sprache programmiert und auch als Webapplikation verfügbar. „Unsere Produkte lassen sich problemlos in nahezu alle in der VDA-Branche üblichen IT-Umgebungen implementieren“, sagt Fiedeldey. WinSped unterstützt die gängigen VDA-Schnittstellen (VDA 4933 T1, VDA 4933 T2, VDA 4987, VDA 4945, VDA 4913, VA30Mod; in der Entwicklung: VDA 4933 T3, VDA 4933 T4, VDA 4945 / Favor) und kann an die individuellen webbasierten Austauschplattformen einiger großer deutscher Hersteller angebunden werden, etwa das Discovery Portal des Volkswagen Konzerns und das BMW-CSC-Portal. „Auf diese Weise stellen wir sicher, dass unsere Kunden auch die Top-Player in der Branche problemlos bedienen können“, erklärt Fiedeldey.

Auf dem Forum Automobillogistik stellt die LIS unter anderem das Automotive Center in den Fokus. Über die Lösung können Transportaufträge im Voll-, Leergut- und Zwischenwerksverkehr vollständig abgebildet werden: von der Erfassung über die Stammdatenverwaltung und Disposition bis hin zur Abrechnung. Das System berücksichtigt die VDA-Werkstrukturen. Weitere Highlights sind das ETA-Center zur Abfahrts-, Strecken- und Ankunftsüberwachung in Echtzeit sowie die elektronische Ladeliste ELLi.

Besucher des Forums Automobillogistik können diese und weitere Funktionen der WinSped-Anwendungen in Demoversionen am Stand der LIS AG kennenlernen und testen. Für die Automobillogistik interessant sind auch die für Android-Tablets und -Smartphones sowie iOS-Geräte konzipierte mobile Telematiklösung AppSped und das Modul grafische Disposition von WinSped.

Über die LIS AG

Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) entwickelt und installiert seit fast 40 Jahren Transport-Management-Software. Mit der WinSped-Produktfamilie bietet sie bewährte Speditionssoftware für eine optimale Disposition und einen reibungslosen automatisierten Ablauf der Geschäftsprozesse. Modular strukturiert und mit einer Vielzahl von Schnittstellen ausgestattet, lässt sich die vielfach bewährte Lösung in nahezu jedes Umfeld problemlos integrieren. Die LIS beschäftigt aktuell mehr als 140 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in Memmingen, Pinneberg, Hasselt (Niederlande), Pszczyna (Polen), La Rochelle (Frankreich) und O Barco (Spanien). Sitz des Unternehmens ist Greven.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LIS AG
Hansaring 27
48268 Greven
Telefon: +49 (2571) 92901
Telefax: +49 (2571) 929260
http://www.lis.eu

Ansprechpartner:
Vanessa Dumke
Telefon: +49 251 625561-245
E-Mail: dumke@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel