Corona-Kultur-Hilfen: Mehr Kooperation der Länder notwendig

Heute findet in Mainz die 4. Sitzung der Kultur-Ministerkonferenz (Kultur-MK) statt. Beherrschendes Thema des Treffens sind die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Kulturbereich. Am Nachmittag ist Kulturstaatsministerin Monika Grütters MdB Gast der Runde.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "Wir erwarten von dem heutigen Treffen der Kulturministerinnen und -minister in Mainz ein deutliches Zeichen für mehr Kooperation der Länder untereinander bei der Bewältigung der Corona-Kultur-Krise. Neben der Nothilfe muss jetzt schon der Blick auf die Gründe gerichtet werden, warum der Kulturbereich so stark von der Krise betroffen ist. Dass die Seuche innerhalb von wenigen Tagen die ökonomischen Bedingungen der soloselbständigen Künstlerinnen und Künstler und der kleinen kulturwirtschaftlichen Unternehmen zum Zusammenstürzen bringen konnte, zeigt, wie dünn das Eis der ökonomischen Absicherung der Frauen und Männer, die im Kulturmarkt arbeiten, ist. Die Länder tragen in unserem Land die hauptsächliche Verantwortung für die Kultur, sie müssen sich jetzt dieser Verantwortung gemeinsam stellen."

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Kulturrat e.V.
Taubenstr. 1
10117 Berlin
Telefon: +49 (174) 9373496
Telefax: +49 (30) 2260528-11
http://www.kulturrat.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel