Medizinische UV-Klebstoffe von Dymax: Optimal für das Verkleben von Nadeln und Spritzen

Medizinische Nadelbaugruppen werden in der Regel in großen Stückzahlen und mit hoher Geschwindigkeit maschinell produziert. Einer der anspruchsvollsten Aspekte bei der Herstellung von medizinischen Einwegspritzen, Venenverweilkanülen, Insulinpens etc. ist die dauerhafte und sichere Verbindung zwischen Edelstahlkanülen und Kunststoffkörper. Die immer kleiner werdenden Klebeflächen und die innovativen, oft schwer verklebbaren Kunststoffe erhöhen das Anforderungsprofil der verwendeten Klebstoffe kontinuierlich.

Dymax hat mit dem Nadelklebstoff Dymax MD® 1406-M einen medizinischen, lichthärtenden Klebstoff auf den Markt gebracht, der speziell für diese Art von Anwendungen konzipiert wurde. Der UV-Klebstoff hat eine sehr niedrige Viskosität für eine ausgezeichnete Benetzung der Bauteile und härtet sekundenschnell unter Einwirkung von LED-Licht klebfrei aus, um eine rasche Verklebung von Substraten zu gewährleisten, die typischerweise bei der Nadel- und Spritzenmontage sowie der Montage anderer medizinischer Produkte verwendet werden.

Dymax MD® 1406-M ist für die Aushärtung mit LED-Systemen bei 385nm und 405nm optimiert, doch unabhängig, ob man sich für UV/Breitband- oder LED-Technologie entscheidet: Hersteller profitieren immer von den Vorteilen der lichthärtenden Klebstofftechnologie mit hohen Durchsatzraten und geringen Verarbeitungskosten bei gleichzeitig reduzierter Fehleranfälligkeit trotz der geringen Größe der Nadelbaugruppen. Natürlich ist der UV-Klebstoff von Dymax vergilbungs- und wasserbeständig und erfüllt vollständig die Anforderungen der ISO 10993-5 zur Zytotoxizität.

Ein weiterer Vorteil liegt in den fluoreszierenden Eigenschaften des Nadelklebstoffs. Dymax MD® 1406-M fluoresziert unter Einfluss von Schwarzlicht blau. Damit wird die Qualitätskontrolle stark vereinfacht und Hersteller können sicher sein, dass der Klebstoffauftrag korrekt erfolgt ist.

Über die DYMAX Europe GmbH

Dymax ist ein internationaler Hersteller und Anbieter von lichthärtenden Materialien, Aushärtungs- und Dosiersystemen. Das internationale Unternehmen mit europäischem Sitz in Wiesbaden bietet Komplettlösungen für industrielle Anwendungen in den Bereichen Medizintechnik, Elektronik- und Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik u.v.m. Ebenso unterstützt es Hersteller bei der Entwicklung individueller Prozesslösungen. Ihren Hauptsitz hat die Dymax Corporation in Torrington, Connecticut, USA. Gegenwärtig beschäftigt der Hersteller weltweit rund 400 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in Deutschland, Irland, Singapur, China und Korea.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DYMAX Europe GmbH
Kasteler Straße 45
65203 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 962-7900
Telefax: +49 (611) 962-9440
https://dymax.com/

Ansprechpartner:
Dr. Lydia Duhm-McCann
Product Management EMEA
E-Mail: lduhmmccann@dymax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel