Landesverkehrsminister Wüst startet Energiewende-Radtour

Die Idee mehrerer Münsterländer Unternehmen und des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW), mit einer einwöchigen Fahrradtour vom münsterländischen Heek nach Berlin für die Energiewende zu werben, stößt auf großes Interesse. NRW-Landesverkehrsminister Hendrik Wüst, selbst gebürtiger Münsterländer, lässt es sich nicht nehmen, alle Teilnehmer am kommenden Sonntag, 5. September, auf die Strecke zu schicken. Zu den Etappenzielen zählen unter anderem Bramsche, Lemgo, Hannover, Wolfsburg oder Brandenburg an der Havel.

LEE NRW-Geschäftsführer Christian Mildenberger, der einen Teil der siebentägigen Tour mitradelt, freut sich über Wüsts Kommen und die große Resonanz: „Wir haben schon während der Vorbereitung sowohl für die Auftaktveranstaltung zur 1. Etappe als auch entlang der Strecke viel Zuspruch für unsere ungewöhnliche Aktion erfahren.“ So haben sich beispielsweise die Stadtwerke Lemgo entschlossen, bei einer eigens organisierten Abendveranstaltung den Radlern ihre Pläne für die Energiewende zu präsentieren.

Unter dem Motto „Die Energiewende erFAHREN“ fällt am 5. September mit einem Familientag auf dem Betriebsgelände der 2G Energy AG der Startschuss für die rund 560 Kilometer lange Radtour. „Es ist schön, dass wir mit dieser nicht alltäglichen ungewöhnlichen Aktion die Bandbreite all der Technologien präsentieren können, die zum Gelingen der Energiewende unverzichtbar sind und weiter ausgebaut werden müssen“, begründet 2G-Vorstandschef Christian Grotholt die Unterstützung seines Unternehmens.

Jeden Tag besichtigen die Tourteilnehmer entlang der Strecke regenerative Vorhaben, unter anderem Wind- und Solarparks, Biogasanlagen oder innovative Projekte zur Kraft-Wärme-Kopplung. All diese Etappenziele nutzt die Radfahr-Gruppe, um in einem „Goldenen Buch der Energiewende“ Impressionen, Anregungen und politische Forderungen zur Energiewende von Anlagenbetreibern und der Bevölkerung zu sammeln. Dieses Buch erhält am Ankunftstag, 11. September, Wolfram Axthelm, der Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE) – die Übergabe wird auch live gestreamt (siehe Hinweise).

Unterstützt wird die einwöchige Fahrradtour von zahlreichen münsterländischen Unternehmen, Vereinen und Wirtschaftsförderungsgesellschaften. Dazu zählen die Bürgerwindpark A31 Hohe Mark GmbH & Co. KG, PlanET Biogastechnik GmbH, Enwelo, GmbH, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken, B&W Energy GmbH, 2G Energy AG sowie dem Münsterland e.V.

Über Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V

Als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Nordrhein-Westfalen bündelt der LEE NRW die Interessen aus allen Bereichen der Energiewende. Zum Verband zählen mittelständische Unternehmen, Verbände und Bürger. Das gemeinsame Ziel: 100% Erneuerbare Energien bis 2045 – in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr. Dafür engagieren sich auch fünf LEE-Regionalverbände als kompetente Ansprechpartner vor Ort. Denn im Energieland Nr. 1 ist die Branche wichtiger Arbeitgeber für 46.000 Beschäftigte, die 2017 ein Umsatzvolumen von 10 Mrd. Euro erwirtschafteten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V
Corneliusstraße 18
40215 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 9367-6060
Telefax: +49 (211) 9367-6061
http://www.lee-nrw.de

Ansprechpartner:
Dr. Ralf Köpke
Pressesprecher
Telefon: +49 (211) 9367-6064
E-Mail: ralf.koepke@lee-nrw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel