Zweiter True-Crime-Fall: UFA Show & Factual produziert STERN CRIME: DER FALL FRAUKE LIEBS

  • UFA Show & Factual, das True-Crime-Magazin STERN CRIME und TVNOW dokumentieren das Verschwinden von Frauke Liebs
  • Die 90-minütige True-Crime-Dokumentation von UFA Show & Factual wird Ende 2021 exklusiv auf TVNOW und später auch auf VOX zu sehen sein

Die von UFA Show & Factual produzierte Dokumentation STERN CRIME: DER FALL FRAUKE LIEBS beleuchtet den bis heute ungeklärten Mord an der Krankenpflegeschülerin Frauke Liebs. Vor 15 Jahren, an einem Sommerabend während der Fußballweltmeisterschaft 2006, verschwand die damals 21-Jährige in Paderborn. Nach ihrem Verschwinden sendet Frauke noch tagelang Nachrichten an ihre Familie und Freunde, ruft sogar an. Doch die junge Frau kehrt nicht mehr lebend zurück. Die Dokumentation über den bis heute ungeklärten Mordfall wird Ende 2021 exklusiv auf TVNOW und später auch auf VOX zu sehen sein.

Ralf Jühe, Executive Producer bei UFA Show & Factual: „Das Verschwinden und der Mord an Frauke Liebs sind bis heute ungeklärt, was eine ungeheure Belastung für Fraukes Familie darstellt – und das bereits seit 15 Jahren. Die Dokumentation STERN CRIME: DER FALL FRAUKE LIEBS lässt Fraukes Familienangehörige und Freund:innen ausführlich zu Wort kommen. Sie alle verbindet der Wunsch, endlich Klarheit zu bekommen über das, was im Sommer 2006 passiert ist. Es ist wirklich bewundernswert, mit welcher Entschlossenheit und Kraft die Mutter von Frauke Liebs dafür sorgt, dass der ungeklärte Mord an ihrer Tochter nicht in Vergessenheit gerät.“

Giuseppe di Grazia, Redaktionsleiter STERN CRIME: „Der Fall Frauke Liebs bewegt und beschäftigt unsere Leserinnen und Leser bis heute. Unser Reporter Dominik Stawski hat erstmals 2015 darüber berichtet. Seitdem ist er mit der Familie und den Freunden von Frauke Liebs in Kontakt geblieben. Er verfügt über ein Vertrauensverhältnis zu ihrem Umfeld wie kein anderer Journalist, was auch in den zahlreichen Interviews für diese Dokumentation zu spüren ist.“

Frauke Liebs verschwand in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2006 in Paderborn nach einem Public Viewing während der Fußballweltmeisterschaft spurlos. Sieben Tage lang nach ihrem Verschwinden schickt sie ihren Freunden und ihrer Familie immer wieder SMS-Nachrichten und ruft sogar mehrmals an, zuletzt in der Nacht vom 27. Juni. Dann herrscht Stille. Schließlich wird am 4. Oktober 2006 ihre Leiche gefunden. Bis heute weiß niemand, was mit Frauke geschehen ist. Die Dokumentation STERN CRIME: DER FALL FRAUKE LIEBS zeigt auf, was die Ermittlungen ergeben haben und schenkt den Familienangehörigen von Frauke Liebs Gehör.

STERN CRIME: DER FALL FRAUKE LIEBS ist nach DER MASKENMANN das zweite True-Crime-Format, das UFA Show & Factual basierend auf den umfassenden Recherchen und Interviews des True-Crime-Magazins STERN CRIME für TVNOW produziert. Die Dokumentation entstand in enger Zusammenarbeit mit den Autoren der STERN CRIME-Redaktion und ist ein Projekt der Bertelsmann Content Alliance.

STERN CRIME: DER FALL FRAUKE LIEBS ist eine Produktion der UFA Show & Factual GmbH im Auftrag von TVNOW.

Über die UFA Show & Factual GmbH

UFA Show & Factual ist ein senderunabhängiger Produzent von Unterhaltungsformaten mit Hauptsitz in Köln. Geschäftsführerin ist Ute Biernat. Mit seinen Produktionen steht UFA Show & Factual für erstklassige Unterhaltung, hochwertig produzierte Shows und emotionales Dokutainment. Zu den Produktionen gehören sowohl erfolgreiche Talentshows wie DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR (RTL) und DAS SUPERTALENT (RTL), Dating-, Quiz- und Panelshows wie TAKE ME OUT (RTL), WER WEISS DENN SOWAS? (ARD) und SAG DIE WAHRHEIT (SWR) als auch beliebte Factual Entertainment-Formate wie DIE SUPERHÄNDLER (RTL), BAUER SUCHT FRAU (ATV und RTL), HARTZ UND HERZLICH (RTLzwei) und True-Crime-Formate wie STERN CRIME: DER MASKENMANN und STERN CRIME: DER FALL FRAUKE LIEBS (beide TVNOW) . Zudem hat UFA Show & Factual exklusiv die größte Arktis-Expedition aller Zeiten begleitet und mit EXPEDITION ARKTIS (ARD) eine umfassende High-End-Dokumentation produziert. UFA Show & Factual gehört in Deutschland zur UFA-Gruppe und weltweit zu Fremantle, einem der größten internationalen Produzenten von Entertainmentformaten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UFA Show & Factual GmbH
Siegburger Str. 215
50679 Köln
Telefon: +49 (221) 9955-1000
Telefax: +49 (221) 9955-2999
https://www.ufa.de/

Ansprechpartner:
Jennifer Stritzke
Manager Communications
Telefon: +49 (221) 9955-1106
Fax: +49 (221) 9955-2149
E-Mail: jennifer.stritzke@ufa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel