Gleiss Lutz begleitet NEC beim Erwerb von Avaloq

Ein Gleiss Lutz-Team hat die japanische NEC Corporation bei der Übernahme der schweizerischen Avaloq Group AG, eines führenden Finanzsoftware-Unternehmens, zu allen Aspekten des deutschen Rechts und des europäischen Datenschutzrechts beraten. Der Vollzug der Transaktion (Volumen: rund 2,05 Milliarden Schweizer Franken) unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen und ist für das 2. Quartal 2021 geplant.

Die NEC Corporation ist ein weltweit tätiger Elektronikkonzern. Das Unternehmen bietet IT-Systeme und Netzwerksysteme für öffentliche Auftraggeber sowie für Kunden aus den Bereichen Fertigung, Einzelhandel und Finanzen und unterstützt bei der Einführung neuer Systeme und Dienstleistungen. Zudem gehören biometrische Authentifizierungslösungen, Softwaredienste für Dienstleistungsanbieter und große Energiespeichersysteme für internationale Märkte zum Produktportfolio. Das Unternehmen ist an der japanischen Börse in Tokyo gelistet und beschäftigt weltweit rund 112.000 Mitarbeiter.

Die 1985 gegründete Avaloq Group AG mit Sitz in der Schweiz ist ein weltweit führender Anbieter von digitalen Banklösungen, Kernbankensoftware und Vermögensverwaltungstechnologie. Avaloq bietet leistungsstarke Cloud-Computing-Lösungen für Banken und Vermögensverwalter über BPaaS und SaaS. Avaloq ist ein unabhängiger Anbieter von Bankensoftware, der seine eigene Software entwickelt und selbst betreibt. Zu den Kunden des Unternehmens zählen mehr als 150 Banken und Vermögensverwalter mit weltweit verwalteten Vermögen von rund 4,1 Billionen Euro. Avaloq hat ihren Hauptsitz in Zürich, Schweiz, und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeitende.

Das folgende Gleiss Lutz-Team war für NEC im Rahmen der Transaktion tätig: Dr. Michael Burian (Partner, Frankfurt, Federführung), Dr. Christopher Vogl (Stuttgart), Dr. Torsten Spiegel (Berlin), Jannik Hermes (Frankfurt), Alexandra Brücher (Stuttgart, alle M&A), Dr. Timo Bühler (Bankenaufsichtsrecht, Frankfurt), Dr. Alexander Molle (Partner), Dr. Matthias Schilde, Jan Hinrichs, Dr. Felix Müller (alle IP/IT), Dr. Christian Hamann (Partner), Luca Maria Thieme (alle Berlin), Dr. Manuel Klar (München, alle Datenschutz), Dr. Rut Steinhauser (Partner), Josefine Chakrabarti (beide Arbeitsrecht, Berlin), Dr. Jacob von Andreae (Partner), Aylin Hoffs (beide Außenwirtschaftsrecht, Düsseldorf), Dr. Iris Benedikt-Buckenleib (Counsel, Kartellrecht, München).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gleiss Lutz Hootz Hirsch Partnerschaftsgesellschaft
Friedrichstr. 71
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 800979-0
Telefax: +49 (30) 800979-979
http://www.gleisslutz.com/

Ansprechpartner:
Andrea Stahl
Marketing Communications Coordinator
Telefon: +49 (30) 800979-250
E-Mail: andrea.stahl@gleisslutz.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel