Eisgekühlter Kaffeegenuss für zuhause & unterwegs: Costa Coffee startet mit Ready-To-Drink Kaffee im Kühlregal

Die international erfolgreiche Kaffee-Marke Costa Coffee ist seit Herbst 2020 auch in Deutschland vertreten. Mit hochmodernen Smart Café-Automaten für den perfekten To-Go- Genuss sowie einem Partner-Programm für den Außer-Haus-Markt. Nun erweitert Costa Coffee sein Angebot in den Fokusregionen Ost und West mit den Fokusstädten Berlin und Köln um drei erfrischende Ready-To-Drink Sorten.

Im September 2020 startete Costa Coffee auf dem deutschen Markt. Die Erfolgsgeschichte der italienischen Brüder Sergio und Bruno Costa begann 1971 in London, inzwischen ist das Unternehmen eine der bekanntesten Marken für Kaffeegenuss in Europa. Nun baut Costa Coffee die Präsenz in Deutschland weiter aus und ergänzt sein Portfolio um drei Ready-To-Drink Sorten im Kühlregal. Diese sind zunächst in den Fokusregionen Ost und West mit den Fokusstädten Berlin und Köln erhältlich.

Mehr Kaffee, weniger Zucker*

Costa Coffee Ready-To-Drink in der 0,25 L Dose ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich: Americano, Latte und Caramel Latte. Das Besondere: Sie überzeugen durch einen höheren Kaffeegehalt mit Costa Coffee aus zarten Arabica- und kräftigen Robusta-Bohnen. Zudem bieten sie mit rund 30 Prozent weniger Zucker* echten Kaffeegenuss und mehr Geschmack, ohne dabei auf Süßstoffe zurück zu greifen. Damit erschließt Costa Coffee neue Käufergruppen, die aufgrund des hohen Zucker- und Kaloriengehalts des bestehenden Produktangebots bisher keinen RTD Kaffee kaufen, und setzt Wachstumsimpulse in dieser Kategorie. Die Kaffeebohnen aller Costa Coffee Varianten sind zu 100 Prozent Rainforest-Alliance-zertifiziert. Zudem sind die Dosen bepfandet, werden zu 74 Prozent aus recyceltem Material hergestellt und unterstützen so eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft.

Umfangreiche Kampagne zum Markteintritt in Berlin und Köln

Die Markteinführung wird begleitet von einer umfangreichen Kampagne in Berlin und Köln, inklusive Plakatwerbung, Social Media, PR, Sampling Aktivitäten sowie Couponing Aktionen und einer aufmerksamkeitsstarken Aktivierung am Point of Sale.

Jill McDonald, CEO von Costa Coffee freut sich über den Markteintritt von Costa Coffee Ready-To- Drink: "Die Mission von Costa Coffee ist es, die Welt für guten Kaffee zu begeistern. Unsere neue Range an gekühltem Costa Coffee wurde von Gennaro Pelliccia, unserem Master of Coffee, entwickelt und verwendet Rainforest Alliance-zertifizierte Kaffeebohnen, die auch in allen anderen Costa Kaffeesorten auf der ganzen Welt verwendet werden. Die Ready-To-Drink Kaffeekategorie verzeichnete zwischen 2018 und 2020 ein signifikantes, zweistelliges Wachstum** und wir freuen uns, diese neue Range in Deutschland einzuführen. Wir glauben daran, dass die Verbraucher die weniger süße*, neue Range unserer gekühlten Kaffees lieben werden, da sie ihnen noch mehr Möglichkeiten bietet, Costa Coffee zu genießen, egal zu welchem Anlass."

Insgesamt beruht das internationale Geschäftsmodell von Costa Coffee auf fünf Säulen:

– Ready-to-drink: Echter Costa Coffee Genuss in der Dose
– Coffee Stores: das Kaffee-Erlebnis in vollumfänglichen Costa-Coffee-Filialen
– Partners: Costa Coffee unterwegs bei Partnern im HoReCa-Bereich und am Arbeitsplatz
– Smart Café: Barista Qualität an der Selbstbedienungsbar – mit frischer Milch und frischen Bohnen
– At Home: Costa Kaffee als Bohne und gemahlen für den Genuss zu Hause.

Über Costa Coffee

Costa Coffee wurde 1971 in London von den aus Italien stammenden Brüdern Sergio und Bruno Costa gegründet und gehört seit 2019 zur The Coca-Cola Company.

Costa Coffee ist mit über 3.000 Geschäften weltweit vertreten und in insgesamt 31 Ländern aktiv. Costa Coffee ist der größte Coffee Shop-Anbieter in Europa und bereits seit 2018 betreibt Costa Coffee auch einige Coffee Shops in Deutschland an ausgewählten Standorten.

Costa Coffee setzt ausschließlich Rainforest Alliance zertifizierte Kaffeebohnen ein, die in einer eigenen Rösterei in Großbritannien bei London verarbeitet werden. Die Rösterei wird zu 100 Prozent mit Energie aus erneuerbaren Quellen betrieben. Mit der Costa Foundation, eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation, werden Schul- und Ausbildungsprojekte unterstützt, um die Lebensbedingungen von Kindern in den Kaffeeanbaugebieten weiter zu verbessern. Bislang hat die Costa Foundation über 90 Schulprojekte finanziert und so das Leben von mehr als 90.000 Kindern verändert.

Mehr Informationen unter www.costacoffee.de

* 30 Prozent weniger Zucker im Vergleich zur Mehrheit der gezuckerten Kaffeegetränke mit Kaffee-Extrakt in Deutschland.
**Quelle: 1 Nielsen GTC, Deutschland, FY 2020 vs. 2018

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH
Stralauer Allee 4
10245 Berlin
Telefon: +49 (30) 9204-01
Telefax: +49 (30) 9209600
http://www.cceag.de

Ansprechpartner:
Julika Hettlich
Senior Consultant | FMCG & Retail
Telefon: +49 (40) 899699-977
Fax: +49 (40) 899699-30
E-Mail: julika.hettlich@fischerappelt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel