Hamburg wird Leuchtturm für internationale Streitbeilegung

Das heute gemeinsam mit dem ersten Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher eröffnete „Hamburg International Arbitration Center“ bündelt ab sofort die Angebote und Kompetenzen der Schiedsgerichte unter dem Dach der Handelskammer. „Das Hamburg International Arbitration Center ist ein neuer Leuchtturm für Hamburg“, so Prof. Aust, Präses der Handelskammer Hamburg auf der digitalen Eröffnungsfeier. „Wir platzieren Hamburg damit deutlich sichtbarer auf der Landkarte der internationalen Streitbeilegung und unterstreichen die Rolle Hamburgs als ein Zentrum der internationalen Wirtschaftsbeziehungen.“

Initiator des HIAC ist neben der Handelskammer Hamburg der Rechtsstandorts Hamburg e.V. „Die Nachfrage nach außergerichtlicher Streitbeilegung steigt seit Jahren ungebrochen“, erläutert Friedrich-Joachim Mehmel, Vorsitzender des Rechtsstandorts Hamburg e.V. „Schiedsgerichtsbarkeit liefert gerade auch im internationalen Kontext einen wichtigen Beitrag für Rechtsstaatlichkeit, Verlässlichkeit und gegen Korruption. Mit dem HIAC stärken wir den Schiedsstandort Hamburg auch international nachhaltig“, so Mehmel.

Das Hamburg International Arbitration Center bietet Veranstaltungen und Dialogmöglichkeiten rund um das Thema Schiedsgerichtsbarkeit und einen festen Ansprechpartner für Fragen zur Durchführung von Schiedsverfahren in Hamburg. „Wir bieten mit diesen gebündelten Kompetenzen vor allem kleinen und mittleren Unternehmen, die international tätig sind, aber keine eigene Rechtsabteilung haben, ein außergerichtliches Konfliktmanagement, das schnell, kostengünstig und wirksam ist“, betont Handelskammer-Präses Prof. Aust.

Zum Hintergrund:
Hamburg verfügt über zahlreiche Schiedsgerichte, hierzu zählen unter anderem das Schiedsgericht der Handelskammer Hamburg, das Chinese European Arbitration Centre (CEAC) und das European-Latinamerican Arbitration Center (ELArb). Auf der überarbeiteten Plattform http://www.dispute-resolution-hamburg.com bietet der Rechtsstandort Hamburg e.V. seit vielen Jahren Unternehmen aus aller Welt Informationen zur Streitbeilegung, den unterschiedlichen Schiedsgerichten bis hin zur Vermittlung einzelner Schiedsrichter. Als Sitz des HIAC dient die Handelskammer Hamburg, die schon aufgrund ihrer Lage mitten in Hamburg und der langen Tradition als Schiedsgerichtsstandort eine ideale Wahl war.

Über Handelskammer Hamburg

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft. Sie vertritt die Interessen von etwa 160.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Wir beraten Unternehmen, wir bündeln Interessen und wir bilden Menschen. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien. Sie tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: „Wir handeln für Hamburg.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 36138-138
Telefax: +49 (40) 36138-401
http://www.hk24.de

Ansprechpartner:
Kendra Schmidt
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: +49 (40) 36138-549
E-Mail: kendra.schmidt@hk24.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel