Darmkrebs-Screeing: Ein Erfolgsprogramm mit Steigerungspotenzial

Von 2000 bis 2016 ist die Neuerkrankungsrate für Darmkrebs bei Männern um 22,4 Prozent und bei Frauen um 25,5 Prozent zurückgegangen. Die Sterblichkeitsrate sank von 2000 bis 2018 bei Männern […]

Weiterlesen

Delegation ärztlicher Leistunge: Ohne Qualifikation geht es nicht!

„Nicht jede Aufgabe in der Praxis muss der Arzt selbst übernehmen“, sagt Dr. Ulrich Tappe. „Angesichts der zunehmenden Anzahl älterer, versorgungsbedürftiger Menschen und der zu geringen Anzahl an nachrückenden Medizinern […]

Weiterlesen

Bestehende Ressourcen nutzen- Gesundheitslotsen sind der falsche Weg

Der Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Deutschlands e. V. (bng) ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Ulm, in dem sich mit fast 1.300 Mitgliedern mehr als 90 Prozent der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte (Gastroenterologen) […]

Weiterlesen

Stiftung LebensBlicke: Oliver Welke ist neuer Schirmherr für den Darmkrebsmonat März 2023

Die Stiftung LebensBlicke – Früherkennung Darmkrebs (Ludwigshafen) wird gerade in ihrem Jubiläumsjahr 2023, insbesondere im Darmkrebsmonat März, in der Öffentlichkeit kräftig dafür werben, dass sich die Bevölkerung über die Risiken, […]

Weiterlesen

Schluss mit dem Deckel für Arztpraxen – Magen-Darm-Ärzte fordern bedarfsgerechte Patientenversorgung

Dr. med. Dirk Heinrich, der Vorsitzende des fachärztlichen Dachverbandes (spifa), hat es auf den Punkt gebracht: "Wir brauchen ein Entbudgetierungsgesetz für die ambulante Versorgung!“ Die niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte können dem nur […]

Weiterlesen

Bringt 2023 die Wende in der Gesundheitspolitik? – Ohne Budgets durchstarten

Ein Bundesminister in Aufbruchsstimmung macht Hoffnung. „Karl Lauterbach hat offensichtlich erkannt, dass unser Gesundheitswesen an allen Ecken und Enden kaputtgespart wird“, sagt Dr. Petra Jessen vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte […]

Weiterlesen

Lauterbachs Lockerungspolitik: Siegt am Ende doch der medizinische Sachverstand?

"Budgetierung ist der Anfang vom Ende einer guten Gesundheitsversorgung", konstatiert Dr. Ulrich Tappe vom Berufsverband der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte. "Die Folgen sehen wir derzeit in der Kindermedizin. Wir begrüßen die Kehrtwende […]

Weiterlesen

Auf einem Auge blind: Warum ignoriert die Politik die niedergelassenen Ärzte?

In den Praxen der niedergelassenen Ärzte werden jedes Jahr mehr als 550 Mio. Behandlungsfälle versorgt, im Krankenhaus nicht einmal 20 Mio. mit fallender Tendenz. Ein Patient in der ambulanten Versorgung […]

Weiterlesen

Alle Arzneimittel verfügbar: Darm- und Leber-Patienten sind ausreichend versorgt

"Arzneimittelversorgung in Deutschland ist mitunter ein Problem", sagt Dr. Petra Jessen. Zugleich gibt die Sprecherin der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte aber auch Entwarnung: "Die medikamentöse Versorgung von Patienten mit Darm- und Lebererkrankungen […]

Weiterlesen

Medizinische Fachangestellte: Traumberuf mit Entwicklungspotenzial

Obwohl die Medizinische Fachangestellte (MFA) zu den Top 10 der beliebtesten Ausbildungsberufe gehört und bei Frauen sogar der zweitbeliebteste Beruf überhaupt ist, mangelt es in den Praxen niedergelassener Magen-Darm-Ärzte an […]

Weiterlesen